Bio-Passivhaus ohne Lüftungsanlage

Bio-Passivhaus 2.0

Die nächste Passivhaus-Generation

"In einem Bio-Solar-Haus müssen Sie nicht, wie bei einem Niedrigenergiehaus oder Passivhaus üblich, in einer Plastiktüte wohnen und sich durch eine Maschine beatmen lassen!"

Das Bio-Solar-Haus ist ein biologisches Passivhaus der nächsten Generation

Dampfsperre und Lüftungsanlage wie im Passivhaus sind überflüssig.

Ein konventionell gebautes Passivhaus erreicht seinen überaus niedrigen Heizenergieverbrauch durch die Kombination von verschiedenen Energiekonzepten. Die luftdichte Bauweise mit einer extremen Wärmedämmung, einer Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung sowie weiteren Komponenten sorgen in einem Passivhaus für die Einsparung von Heizenergie. Mit dieser Bauweise müssen jedoch erhebliche Nachteile in Kauf genommen werden.


Passivhaus - "Leben in der Plastiktüte"

Durch die wasserdampfdichte Bauweise und die aufwändige Wärmedämmung kann der in jedem Haus durch die Bewohner produzierte Wasserdampf nicht entweichen. Um zu versuchen diesen konstruktiven Mangel auszugleichen und die Bildung von Schimmel und erhöhtes Milbenwachstum als Folgen zu verhindern, wird zur Entfeuchtung eine Lüftungsanlage installiert.



Passivhäuser mit "Beatmungsmaschine"

Ständige Luftbewegung, laute Strömungsgeräusche, verschmutzte Rohrsysteme sowie Filter mit Bakterien, Pollen und Staub können beim Passivhaus nicht ausgeschlossen bzw. nicht verhindert werden. Neben den Gesundheitsgefahren ist der technische Aufwand für den Betrieb eines Passivhauses sehr hoch, und entsprechend hoch fallen auch die Kosten für Anschaffung, Betrieb, Wartung, Reparatur und Neuanschaffung aus.

Niedrigenergiehaus der Extraklasse

Das Bio-Solar-Haus verbindet die Effizienz von Passivhäusern mit einer gesunden und ökologischen Bauweise. Die Nachteile konventioneller Passivhäuser werden konstruktiv ausgeschlossen. Durch die Anwendung von Naturgesetzen kann auf kostenintensive, anfällige und kurzlebige Technik komplett verzichtet werden. Betriebskosten werden auf ein Minimum reduziert. Das Bio-Solar-Haus ist eine weiterentwickelte Passivhaus-Generation mit über 80% geringeren Betriebskosten und einem natürlichen, gesunden Raumklima ohne Lüftungsanlage. Es ist bautechnisch und energetisch ein "Haus in einem Solarenergie-Kollektor". Sein Heizwärmebedarf liegt nur zwischen 10 und 25 kWh im Jahr pro m² Nutzfläche und einem Primärenergiebedarf von unter 10 kWh/m².

Mittels selbstentwickeltem, drucklosem Pufferspeicher und PV-Heizung kann das Bio-Solar-Haus sogar als Nullenergiehaus oder Plusenergiehaus ausgeführt werden. Durch Förderung der KfW als Effizienzhaus kann die dafür notwendige Mehrinvestition auf einen Bruchteil reduziert werden.

Mittelstands-Oskar 2004
Schimmelpilz-Zertifikat 2004
BUND Innovativ 2005
Mutmacher 2007
Zukunftsradar 2007
Energy Globe Award 2008
Energie-Plus-Siegel 2004