Barrierefrei bauen

alters- und behindertengerecht

Barrierefrei bauen: Ein Haus ebenerdig und altersgerecht planen und bauen

Ein Haus ebenerdig und barrierefrei bauen kann bei entsprechender Planung ein altersgerechtes Wohnen in den eigenen vier Wänden bis ins hohe Alter ermöglichen.

Zugegebenermaßen kling es, ein Haus barrierefrei zu bauen, im ersten Moment nicht besonders "hip", doch die persönlichen Ansprüche an eine Wohnung oder ein Haus ändern sich. Immer mehr Bauherren berücksichtigen daher auch Aspekte bei der Planung und dem Bau Ihres Hauses, die eine barrierefreie, altersgerechte und unabhängige Lebensführung ermöglichen.

Trotz Familienplanung ein Haus barrierefrei bauen?

Steht in den folgenden 10-20 Jahren noch eine möglichst große Wohnfläche, vielleicht auf mehreren Ebenen, im Vordergrund, kann bereits während oder nach dieser Zeit eine Haus- oder Wohnungsanpassung z.B. durch Krankheit, Unfall oder einfach durch zunehmendes Alter notwendig sein.

Gut, wenn bereits bei der Hausplanung und dem Bau die Grundlagen der Barrierefreiheit beachtet wurden. Dadurch können Kosten, die z.B. für den Umbau zu einem altersgerechten Haus anfallen würden, deutlich reduziert werden. Doch es gibt auch gute Beispiele dafür, dass barrierefrei zu bauen von Anfang an Vorteile hat, denkt man nur z.B. an einen Kinderwagen.

Barrierefreier Grundriss

Barrierefreies Haus bauen und behindertengerecht ausstatten

Die Basis, um ein Haus barrierefrei planen und bauen zu können, ist ein entsprechend angepasster Grundriss, der sowohl die jetzigen als auch die späteren Bedürfnisse erfüllt. Für eine möglichst hohe Barrierefreiheit eignet sich die eingeschossige Bauweise in Form eines Bungalows am besten, da bei ihr die größte Barriere, die "Treppe", von Beginn an ausgeschlossen werden kann.

Im Hinblick auf steigende Kosten für Grundstücke kann aber mit einem später nachrüstbaren Treppenlift auch diese Hürde genommen und damit ein behindertengerechtes Bauen auch auf mehreren Etagen möglich gemacht werden.

Grundlage für ein barrierefreies Haus: Die Grundrissplanung

Das Angebot an Ausstattungsmöglichkeiten, um ein Haus barrierefrei zu gestalten, hat in den letzten Jahren erfreulicherweise zugenommen. Dazu gehören unter anderem:

Die Basis für ein barrierefreies Haus ist eine entsprechende Planung des Grundrisses, die sowohl einen möglichst hohen Barriereabbau ermöglicht, ohne dabei die derzeitigen und späteren Bedürfnisse unberücksichtigt zu lassen. Sofern das Grundstücksangebot dies aus Kosten- und Verfügbarkeitsgründen hergibt, empfiehlt sich der Bau eines barrierefreien, eingeschossigen Bungalows.

Ist dies nicht möglich, sollte der Grundriss so geplant werden, dass später das Leben auf einer Etage barrierefrei möglich ist und das freie Obergeschoss entweder später einer eventuell nötigen Pflegekraft zur Verfügung gestellt werden kann oder schlichtweg vermietet werden kann. Die Planung eines altersgerechten Hauses sieht für zweigeschossige Häuser breite Treppenhäuser vor, um eine einfache Nachrüstung eines Treppenlifts möglich zu machen.

Viele Punkte, die ein barrierefreies Einfamilienhaus ausmachen, lassen sich oft mit keinen oder nur geringen Mehrkosten realisieren. Hierunter fallen u.a. das Einplanen von größeren Bewegungsflächen in Räumen, entsprechend groß dimensionierte Türbreiten, die Vermeidung von Stufen und hohen Türschwellen sowie niedrige Brüstungshöhen.

Ein ebenerdiger und trockener Zugang über einen Carport oder eine Garage empfiehlt sich ebenso wie geeignete Bodenbeläge sowie ein Zentralschalter für die Hausbeleuchtung.

Barrierefreies Bad

Barriereabbau: Geeignete Ausstattung

Das Angebot an Ausstattungsmöglichkeiten, die eine unabhängige Lebensführung bis in hohe Alter sicherstellen, hat erfreulicherweise zugenommen. Neben tiefergesetzten Armaturen, erhöhten WCs, einer großen, ebenerdigen und bodengleichen Duschtasse und niedrigen Lichtschaltern sind auch absenkbare Küchenschränke erhältlich.

Barrierefreie Haustechnik

Doch auch die Gestaltung der Außenanlagen ist ein wichtiger Punkt: Werden Stufen vermieden, ist ein barrierefreier Zugang zum Haus möglich. Eine einfach zu bedienende Haustechnik, die möglichst ohne hohe Wartungskosten auskommt, gehört ebenfalls dazu.

Wie hat Ihnen der Artikel „Barrierefrei Bauen | barrierefreies planen und bauen” von gefallen?



Bewertung: 4.6 - 6 Abstimmungsergebnisse