Energieeffizienz beim Hausbau

Effizienz ist das Maß für nachhaltig wirtschaftliches Handeln.

Effizient ist, die richtigen Dinge richtig zu tun.

Energieeffizienzhaus: Das Bio-Solar-Haus gehört dank seines geringen Primärenergiebedarfs zu den energieeffizientesten Häusern!

Durch die Verwendung von regenerativen Energieträgern hat das Bio-Solar-Haus im Vergleich zu vielen anderen Energieeffizienzhäusern einen besonders niedrigen Primärenergiebedarf.

Der Begriff Primärenergiebedarf beschreibt zusätzlich zum Energiebedarf für Heizung und Warmwasser auch die Energiemenge, die für Gewinnung, Aufbereitung und Transport angefallen ist, sowie die Energieverluste der Heizungsanlage selbst.

Der Primärenergiebedarf von nicht regenerativen Energieträgern wie z.B. Öl oder Gas ist somit deutlich höher als der Primärenergiebedarf von Holz oder Solarenergie.

Energieeffizienz Haus

Energiekosten

Energiekosten

Kosten für den Heizenergieträger (z.B. Öl, Gas, Strom oder Holz)

Heizkosten

Heizkosten

Sind die Energiekosten plus die Wärmeerzeugungskosten (z.B. Heizkessel, Wärmepumpen, Absorber usw.)

Energieaufwand

Energieaufwand

Ist der Aufwand zur Erzeugung eines Energieträgers (z.B. Atomkraftwerk, Kohlekraftwerk)

Energieeffizenz

Energieeffizienz

Ist das Verhältnis von Heizwärme zum Energieaufwand

rimärenergiebedarf Haus

Im Gegensatz zu einem Passivhaus, welches seine Heizenergie über eine Wohnraumlüftung über das Stromnetz bezieht, nutzt das Heizungssystem eines Bio-Solar-Hauses ausschließlich regenerative Energieträger wie Sonne und Holz für die Warmwasserbereitung und Heizung.

Das Bio-Solar-Haus hat im Vergleich zu einem Passivhaus, Niedrigenergiehaus und Energieeffizienzhaus einen extrem niedrigen Primärenergiebedarf. Dafür sorgen die Tatsachen, dass die Sonnenenergie nicht unter großem Aufwand gewonnen werden muss, Holz ein nachwachsender und regional verfügbarer Brennstoff ist und die selbstentwickelte Heizungsanlage mit Decken- und Wandheizung durch ihre vorteilhafte, 20 cm starke Dämmung mit Zellulose fast keine Energieverluste hat.

Beim energetischen Vergleich unter Passivhäusern oder Niedrigenergiehäusern kommt es deshalb nicht nur auf einen niedrigen Heizenergiebedarf, sondern auf einen niedrigen Primärenergiebedarf an. Dieser ist gleichzeitig ein Maß für deren Energieeffizienz und ihren Beitrag zum Umweltschutz.

GC-Gruppe
Thyssen Krupp Plastics
SBK
Eberle
Salus Controls