Haus aus Glas

Wohnen im Gewächshaus mit sinnvoller Glashaus-Architektur

Haus aus Glas - wohnen im Gewächshaus ist bei der Anwendung einer sinnvollen Glashaus-Architektur möglich.

Ein Haus aus Glas kombiniert sinnvolle Architektur mit passiv genutzter Energie, die durch das Gewächshaus-Prinzip im Glashaus erzeugt wird.

Die Idee, ein Haus aus Glas zu bauen, ist nicht neu. Wer in der kalten Jahreszeit mal ein Gewächshaus betreten hat, wird festgestellt haben, dass die Luft im Inneren deutlich wärmer ist. Übertragen auf die Architektur eines Hauses sorgen die Kraft der Sonne und das Tageslicht passiv für Wärme in einem Glashaus, was sich positiv auf den Heizenergiebedarf auswirkt. Was tagsüber positive Effekte hat, ist nachts jedoch von Nachteil. Glas ist ein schlechter Isolator, sodass die erzeugte Wärme entsprechend schnell wieder verloren geht.

Doch ist es nicht immer Winter: In der warmen Jahreszeit steht in der Regel mehr solare Energie zur Verfügung als benötigt wird, was bei einem Haus, welches ausschließlich über Glasflächen verfügt, schnell zur Überhitzung führen kann. Beschattungsmaßnahmen, entweder mechanisch, z.B. über Markisen, oder Lüftungsklappen gelöst, oder natürlicher Art wie z.B. durch große Laubbäume, können diesen Effekt in der Regel nur zum Teil verhindern.

Haus aus Glas und Stahl

Vorteile von reinen Glas- bzw. Gewächshäusern:

  • ■ Kostenlose Wärme durch den Treibhauseffekt
  • ■ Helle und lichtdurchflutete Räume
  • ■ Ideale klimatische Bedingungen für Pflanzen

Mögliche Nachteile von Häusern, die ausschließlich aus Glas bestehen:

  • ■ Überhitzungsgefahr im Sommer tagsüber
  • ■ Hohe Wärmeverluste im Winter nachts
  • ■ Hoher Reinigungsaufwand
  • ■ Geringere "Privatsphäre"
  • ■ Erhebliche Mehrkosten durch Glasfassade

Sinnvolle Architektur mit Glas

Ein reines Haus aus Glas zu bauen hat, bezogen auf die Architektur, durchaus seine Reize, ist aber nur bedingt alttagstauglich. Doch wie lässt sich ein Glashaus sinnvoll und wirtschaftlich realisieren?

Die Lösung ist ein Holzhaus bzw. ein Stahlhaus mit Holzwandaufbau zu bauen, bei dem ein gut wärmegedämmtes aber wasserdampf-diffusionsoffenes Haus in einem teilweise verglasten Außenhaus steht. Mit dem Haus-im-Haus-Prinzip werden die energetischen Vorteile eines Gewächshauses mit alltagstauglichem und gesundem Wohnen kombiniert und die Nachteile eines Hauses, welches ausschließlich aus Glasflächen besteht, ausgeschlossen.

Glashaus - Architektur

Glas und Holz bildet eine Symbiose

Entscheidend dabei ist die Verwendung von Baustoffe, die über einen besonders guten sommerlichen Wärmeschutz verfügen. Natürliche Dämmmaterialien wie z.B. Zellulose und Holzfaser sorgen dafür, dass das im Glashaus stehende Innenhaus auch im Sommer angenehm kühl bleibt. Einfache Beschattungen von oben im Bereich des Wintergartens , Lüftungsklappen an den beiden Giebelseiten, großzügig zu öffnende Glasschiebeelemente und ein entsprechend dimensionierter Wintergarten sind einfache Mittel, die ein komfortables und gesundes Leben mit Licht im "Gewächshaus" ermöglichen.

Wie hat Ihnen der Artikel „Wohnen im Gewächshaus? Ein Haus aus Glas!” von gefallen?



Bewertung: 4.6 - 6 Abstimmungsergebnisse