Erfahrungsbericht

Familie Sutor und ihr Bio-Solar-Haus
pf
Bio-Solar-Haus der Familie Sutor

Erfahrungen und Kundenberichte

Das Ausbauhaus der Familie Sutor

Unser perfektes Bio-Solar-Traumhaus

Unser Bio-Solar-Haus ist unser erstes selbst geplantes und gebautes Haus. Und: Es erfüllt alle unsere Anforderungen an das Raumklima und den Energiebedarf. Ein geringer primärer Energieverbrauch mit niedrigen Heiz- und Wartungskosten durch eine möglichst nachhaltige Technik und umweltfreundliche Heizmittel sowie ein gesundes Raumklima waren unsere Hauptanforderungen an ein Zuhause. Bei Recherchen im Internet - als Ingenieur habe ich ein Grundverständnis von den Zusammenhängen - versprach in unseren Augen kein Konzept so sinnvoll umsetzbar zu sein wie das Bau- und Energiekonzept des Bio-Solar-Hauses. Da wir in der Nähe des Unternehmensstandorts und des Musterhausparks wohnen, konnten wir uns dort vor Ort auch selbst noch einmal von der Umsetzung des Konzeptes in die Realität verschiedener Haustypen überzeugen und starteten 2014 voller Überzeugung unser Bio-Solar-Haus-Projekt mit einem Ausbauhaus. Mit dem Vorteil, bau- und handwerklich nicht unerfahren zu sein, und mit der wirklich guten Betreuung und Beratung durch Bio-Solar-Haus und durch unseren Bauleiter hat beim Ausbau dann auch alles hervorragend geklappt - von den benötigten Unterlagen und Empfehlungslisten und der Planung auch unseres Kellers durch Bio-Solar-Haus über die Vermittlung versierter und mit dem Konzept vertrauter Handwerker aus unserer Region bis zur Unterstützung in allen baulich relevanten Gewerken. Auch hier war es sehr von Vorteil, in der Nähe von Bio-Solar-Haus zu bauen und unsere Ansprechpartner so immer schnell und gut erreichen zu können. Auf seinem Heimweg schaute unser Bauleiter sogar regelmäßig bei uns auf der Baustelle vorbei, half bei der Klärung kleinerer Probleme und überzeugte sich vom Baufortschritt.

Blick auf die Westseite des Hauses

Westseite

Blick auf die Nordseite

Nordseite

Das Ergebnis ist unser Traumhaus-im-Haus, das wir mit 2 Erwachsenen, 2 Kindern und einem Hund auf 180m² und 2 Etagen seit einem Jahr bewohnen - voller Begeisterung für das perfekte Raumklima und die durchdachte Heizungstechnik. Die generiert - ganz ohne Fußbodenheizung - ein sehr angenehmes Wohnklima ohne kalte Wände und beschlagene Fenster. Was nicht nur ich als Kontaktlinsenträger zu schätzen weiß, sondern auch unser Hund - erklärter Fußbodenheizungshasser - und der eine oder andere Bekannte, der sich wegen gesundheitlicher Probleme bei schlechtem Wetter gerne in unser Wohnfühlhaus flüchtet. Da wir zwischen April und Oktober wirklich nicht zuheizen müssen - die von der Sonneneinstrahlung generierte Raumwärme genügt vollkommen - liegen wir bei den Kosten für Heizung und Strom mit 600 bis 900 Euro im Jahr tatsächlich im unteren Kostenbereich.

Unser Fazit: Ein Bio-Solar-Haus würde es für uns in jedem Fall immer wieder sein. Das Konzept des Haus-im-Haus ist nicht nur absolut logisch und gekonnt natürlichen und energetischen Wirkmechanismen angepasst, es wohnt sich - frei von gesundheitlichen Belastungen und hohen Energie- und Betriebskosten - einfach toll in diesem Haus.

Die Familie Sutor wohnt mit 2 Erwachsenen, 2 Kindern und einem Hund seit 2014 in Ihrem 180m² - Bio-Solar-Haus auf zwei Etagen in der Nähe von Kaiserslautern.

Wohn- und Essbereich

Wohn- und Essbereich

Flur

Flur

Mittelstands-Oskar 2004
Schimmelpilz-Zertifikat 2004
BUND Innovativ 2005
Mutmacher 2007
Zukunftsradar 2007
Energy Globe Award 2008
Energie-Plus-Siegel 2004