Technische Daten Bio-Solar-Haus

Höchster Wohnkomfort

Geringste Haustechnik

Technische Daten des Bio-Solar-Hauses

U-Wert, SD-Wert, Heizenergieverbrauch - alles auf einem Blick.

Alle Vorteile:

  • keine Allergene
  • keine Schimmel- und Sporenbildung
  • keine Legionellenbildung
  • kein Milbenwachstum
  • keine Staubverwirbelungen
  • keine Umweltbelastung durch CO₂
  • nie mehr eine Öl- oder Gasrechnung
  • heizen mit Sonnenenergie und Holz
  • Heizkostenersparnis über 90%
  • nur ca. 150.- bis 350.- Euro Heizkosten/Jahr
  • kein Heizkessel
  • nahezu wartungsfreie Haustechnik

  • Überblick:

    Hausbreite
    beliebig
    Hauslänge
    beliebig
    Haushöhe
    beliebig
    Kniestockhöhe
    beliebig
    Dachneigung
    beliebig
    Raumhöhe
    2.50m - 2.85m
    Tragkonstruktion
    Holz oder Stahl
    Keller
    möglich, beliebige Ausführung
    Fundament
    Beton
    Anzahl der Geschosse
    beliebig
    Dachform
    Sattel-, Walm-, Pult-, Zelt- oder Bogendach
    Dacheindeckung
    teilweise transparent, sonst beliebig
    Hauptwandbaustoff
    unbehandeltes Holz
    Außenwandverkleidung
    beliebig, z.B. Holz, Putz, Blech oder Klinker
    Fenster
    beliebiges Rahmenmaterial, UG = 0.6 W/m²K (3fach verglast)
    Wintergartenverglasung
    beliebiges Rahmenmaterial, UG = 1.1 W/m²K (2fach verglast)
    Wärmedämmung
    Zellulose, Holzfaserdämmung
    U-Werte
    Außenwand bis Luftraum: 0.19 W/m²K
     
    Außenwand inkl. Luftraum und Außenhülle: 0.09 W/m²K
     
    Obere Geschossdecke: 0.12 W/m²K
     
    Fußboden: 0.19 W/m²K
    Wandaufbau
    wasserdampfdurchlässig und tauwasserfrei
     
    SD-Wert: 0.8
    Innenwandverkleidung
    beliebig, z.B. Gipskarton, Gipsfaserplatten, Holz ...
    Bodenbelag
    beliebig, z.B. Fliesen, Parkett, Linoleum
    Heizung
    Wärmeerzeuger
     
    Holzofen mit Warmwasser-Bereitung im Wintergarten
     
    Elektro-Notheizung, Alternativ: Pelletofen
     
    Wärmespeicher
     
    wartungsfreier, druckloser Pufferspeicher mit ca. 1.200 Litern
     
    Volumen sowie Frischwasser-Wärmetauscher zur
     
    legionellenfreien Warmwasserbereitung
     
    Wärmeverteilung
     
    durch raumweise regulierbare Wand- und Decken-
     
    strahlungsheizung ohne Staubaufwirbelung
     
    Solaranlage
     
    thermische Solaranlage zur Warmwasserbereitung und
     
    Heizungsunterstützung, alternativ: Photovoltaik-Heizung
    Heizenergieverbrauch
    10 - 25 kWh/m²a
    Primärenergieverbrauch
    < 10 kWh/m²a
    Regenwassernutzung
    vorbereitet
    Förderung
    KfW-Effizienzhaus 40 oder 55
    Mögliche Ausführungen
    Nullenergiehaus, Plusenergiehaus
    Ausbaustufen
    Individuell anpassbar, z.B. Selbstbauhaus, Ausbauhaus ...