Flachkollektor und Röhrenkollektor - Einfach erklärt!
Bio-Passivhaus ohne Lüftungsanlage

Solarthermie

Warmwasser und Heizungsunterstützung

Flachkollektor und Röhrenkollektor

Was ist Flachkollektor?

Ein Flachkollektor (thermische Solaranlage) besteht aus einem wärmegedämmten Gehäuse, einer speziellen Glasabdeckung, und dem eigentlichen Absorber, der meist aus einem Kupferrohr besteht.

Beim Auftreffen der Sonnenstrahlung erwärmt sich der Absorber und gibt die erzeugte Wärme an die Solarflüssigkeit ab. Die erhitzte Solarflüssig, die in der Regel aus einem Gemisch aus Wasser und Frostschutzmittel besteht, wird anschließend in einen Pufferspeicher transportiert. Dort gibt sie die erzeugte Wärme des Flachkollektors über einen Wärmetauscher ab. Über den Treibhauseffekt innerhalb des Flachkollektors kann dieser auch bei ausreichender Sonneneinstrahlung im Winter einen Beitrag zur Unterstützung von Heizsystemen geben.

Flachkollektor und Röhrenkollektor

Was ist der Unterschied zwischen einem Röhrenkollektor zu einem Flachkollektor?

Bei einem Röhrenkollektor wird die Dämmwirkung durch ein Vakuum in einer der beiden Glasröhren erreicht. Durch die reduzierten Konvektionsverluste erzielen Röhrenkollektoren besonders im Winter höhere Erträge als Flachkollektoren.