Sonnenpark Ostansicht

Entstehungsgeschichte

Eine Erfolgsstory

Die Entstehungsgeschichte des Bio-Solar-Hauses

Eine Erfolgsstory made in St. Alban

Klaus Becher erzählt:

Dipl.-Ing. Klaus Becher

"Die beste Maschine und die beste Energie ist die, die man nicht braucht!" Mit dieser Erkenntnis habe ich als Maschinenbauingenieur und technischer Leiter 40 Jahre lang Fabriken und Gebäude so geplant und betrieben, dass mit möglichst geringem Aufwand Güter produziert werden konnten. Dazu musste ich für die Gesundheit der Mitarbeiter ebenso sorgen wie für eine wirtschaftliche Energieversorgung, den Umweltschutz und den möglichst störungsfreien Betrieb von Maschinen und Anlagen.

Ich erkannte auch, dass die Natur für alle Probleme die einfachste und preiswerteste Lösung bietet. Mit diesen Erkenntnissen wollte ich mir als Altersruhesitz ein Haus bauen, das mich gesund erhält, wenig Technik benötigt, wenig Energie verbraucht, pflegeleicht ist, die Umwelt schützt, mich unabhängig macht von stetig steigenden Heiz- und Betriebskosten, meinen Gestaltungswünschen freien Raum lässt und bezahlbar ist.

Mehr Natur - weniger Technik

Weil ich so ein Haus am Markt nicht gefunden habe, habe ich getreu meinem Wahlspruch "Scheue dich nicht, deinen eigenen Verstand zu gebrauchen" das Problem aller Häuser, das Tauwasser, nicht wie üblich durch teure Technik, sondern mit Naturgesetzen, mit seit Jahrhunderten bewährten Baumethoden und dem Bauprinzip "Haus-im-Haus" gelöst.

Nie mehr Öl- oder Gasrechnung

Die Wärme für Brauchwasser und Heizung liefert mir kostenlos die Sonne und preiswertes Holz. Öl, Gas und teure, stromfressende Maschinen brauche ich nicht. Ich habe so ein Haus 1993 an meinem Heimatort St. Alban gebaut, es ausprobiert und festgestellt, dass es alle meine Wünsche an ein Haus hervorragend erfüllt. Unser Familienunternehmen hat seitdem schon Hunderten Bauwilligen aus ganz Europa, die denken und rechnen können, ihre Wünsche nach nachhaltiger finanzieller Sicherheit und gesundem Wohnen erfüllen können.

Ihr Klaus Becher