PR-Meldung vom 24.09.2013

Doppelhaus als Fertighaus: Jetzt auch als Bio-Passivhaus möglich

Mit dem Bau eines Doppelhauses kann hohen Grundstückskosten in Ballungszentren getrotzt werden. Mit der Haus-im-Haus-Bauweise können auch Doppelhaushälften als Bio-Passivhaus realisiert werden.

Einfamilienhaus oder Doppelhaushälfte als Fertighaus?

Im Vergleich zum Bau eines Einfamilienhauses können beim Bau einer Doppelhaushälfte durch reduzierte Grundstückskosten nicht unerhebliche Kosteneinsparungen erzielt werden. Auch können durch eine Grundstücksteilung weitere Finanzmittel eingespart werden. Durch den geringeren Platzbedarf einer Doppelhaushälfte reichen oft schon Grundstücksgrößen zwischen 300 bis 400 m² aus. Angesichts immer weiter steigender Kosten für Bauland, insbesondere in Ballungszentren, kann der Bau einer Doppelhaushälfte als Fertighaus eine echte Alternative zum klassischen Einfamilienhaus sein.

Individuelles Doppelhaus als Passivhaus

Doppelhaushälften müssten nicht zwangsläufig "langweilig" sein - eine individuelle Hausplanung macht´s möglich und garantiert, dass eigene Wünsche sowohl beim Grundriss als auch bei der Hausoptik eingeplant und realisiert werden können: Großzügiger Wohn- und Essbereich, Loggia im Wintergarten oder Oberlichter - viele Ideen lassen sich während der Planung bei einem Fertighaus und Passivhaus mit einbeziehen. Dabei muss die Privatsphäre nicht zwangsläufig leiden, denn durch eine leicht versetze Bauweise kann diesem Problem entgegen gewirkt werden.

Energiekosteneinsparung bei einer Doppelhaushälfte

Doch Doppelhaushälften bieten noch weitere Vorteile: Aus energetischer Sicht ist diese Bauform begründet durch eine "warme Nachbarwand" und die geringere Außenwandfläche durchaus sinnvoll und kann in den kalten Monaten zu nicht unerheblichen Heizkosteneinsparungen führen. Die geringeren Fensterflächen zur Nachbarhälfte können beim Bio-Solar-Haus durch teilweise transparente Dachflächen in Kombination mit Oberlichtern effizient und auf einfache Weise ausgeglichen werden.

Reduzierung von Baukosten

Auch beim Thema Baukosten können Vorteile erzielt werden: Insbesondere wenn beide Doppelhäuser zeitgleich gebaut werden sind Einsparungen beim Bodenaushub, Bodenplatte oder Keller sowie bei der Errichtung selbst möglich. Kosten zur Baustelleneinrichtung, Anfahrtskosten und viele andere Fixkosten fallen somit nur einmal an.

Probewohnen im Musterhauspark

Interessierte haben die Möglichkeit im Musterhauspark in einem von insgesamt sechs Musterhäusern zur Probe zu wohnen und das außergewöhnliche Raumklima live testen zu können. Weitere Informationen hierzu können der Website http://www.probewohnen.com entnommen werden.