Unsere Website benutzt zur Steigerung der Benutzerfreundlichkeit Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies finden Sie in unserer
Datenschutzerklärung.
  Wenig Technik. Viel Komfort. 

Passivhaus

Nicht „nur“ Heiz- sondern auch Betriebskosten einsparen

Passivhaus Alternative

Mit einem Bio-Solar-Haus bis zu 80% Heiz- und Betriebskosten im Vergleich zum Passivhaus einsparen!

Nicht nur Heizkosten wie bei einem Passivhaus, sondern auch Betriebskosten werden mit der Bio-Solar-Haus - Bauweise eingespart.

Durch die konsequente Umsetzung des Low-Tec-Konzepts wird beim Bio-Solar-Haus auf störungs- und kostenintensive Technik, dem Nachteil der Passivhaus-Bauweise, verzichtet und durch physikalische Prozesse nach dem Vorbild der Natur ersetzt. Seit der Entwicklung des Bau- und Energiesystems Bio-Solar-Haus vor über 20 Jahren erfüllten sich bereits über 400 Baufamilien ihren Wunsch nach gesundem Bauen mit ökologischen Baustoffen ohne Dampfbremse und Lüftungsanlage wie in konventionell gebauten Passivhaus oder Niedrigenergiehaus. Die Bauweise nutzt den natürlichen Treibhauseffekt durch die Sonneneinstrahlung und Tageslicht: Eine teilweise verglaste Wetterschutzhülle erwärmt dabei die Luftschicht zwischen der Haushülle und dem wärmegedämmten Innenhaus. Der in jedem Haus, auch in Passivhäusern oder Niedrigenergiehäusern entstehende Wasserdampf kann dabei durch die diffusionsoffene Innenwand über die Luftschicht durch seinen natürlichen Auftrieb als trockenes Gas über einen Spalt das Haus verlassen. Schäden an der Bausubstanz durch Tauwasser oder Schimmel sind somit konstruktiv ausgeschlossen. Auch die Gefahr einer Verletzung der Dampfbremsenfolie, oft verwendet bei der Niedrigenergiehaus oder Passivhaus-Bauweise, ist ausgeschlossen. Doch auch für die Hausbewohner ergeben sich durch diese Bauweise erhebliche, gesundheitliche Vorteile: Durch das natürliche und gesunde Raumklima mit niedriger Luftfeuchtigkeit wird kein Staub wie z.B. durch Lüftungsanlagen bei der Passivhaus-Bauweise aufgewirbelt. Auch das Wachstum von Hausstaubmilben wird dadurch stark eingeschränkt. Strömungsgeräusche durch Lüftungsanlagen fallen weg und durch die Verwendung einer Decken- und Wandstrahlungsheizung kann jeder Raum individuell temperiert werden ohne eine Konvektionswärme erzeugen zu müssen.

Das Bio-Solar-Haus wird zum allergrößten Teil aus natürlichen Bau- und Dämmstoffen errichtet. Für das Traggerüst wird unbehandeltes Holz verwendet und für die besonders effektive Wärmedämmung und dem hervorragenden sommerlichen Wärmeschutz sorgt der Einsatz von Holzfasern sowie die Zellulosedämmung - einem besonderen Vorteil gegenüber mineralisch gedämmten Passivhäusern. Zuvor werden bei einem Holzbauer entsprechende Wandelemente vorproduziert, sodass die Bauzeit selbst erheblich verkürzt werden kann und entsprechend schnell eine witterungsunabhängige Gebäudehülle geschaffen wird. Im Sonnenpark St. Alban, dem Firmensitz der Firma Bio-Solar-Haus, können interessierte in einem von insg. 6 Musterhäusern das hervorragende Raumklima live erleben und die Vorteile gegenüber einem konventionellen Passivhaus testen - ein derzeit einzigartiges Angebot auf dem deutschen Hausbaumarkt. Hier besteht gleichzeitig die Möglichkeit sich über die Funktionsweise zu informieren und sich eine Hausplanung inkl. Angebot gegen eine geringe Gebühr erstellen zu lassen.